U-Bahn-Werbung: Spannende Kampagnen in Großstädten und Bahnhöfen planen

Millionen Menschen nutzen die deutschen U-Bahn Systeme, um sich durch Städte wie Berlin, München und Hamburg zu bewegen. Selbst das kleinere Nürnberg kann seine eigenen U-Bahn-Linien vorweisen. Für Plakatwerbung bieten diese Streckennetze gleich mehrere attraktive Optionen. So nutzen Sie als Werbekunde U-Bahn-Werbung ideal für Ihre Kampagnen.

Mehrere Millionen Fahrgäste im Jahr, lange Wartezeiten und weite Fahrten durch Großstädte machen die U-Bahn zu einem hervorragenden Ort, um eine breit gefächerte Zielgruppe zu erreichen. Nicht nur Pendler nutzen die Bahnen, um zu ihren Arbeitsplätzen und nach Hause zu gelangen. Jugendliche, Touristen und Feiernde kürzen ihren Weg durch die Stadt zu jeder Tag- und Nachtzeit über die U-Bahn ab. Doch wie funktioniert die Bahnwerbung im Untergrund?

U-Bahn-Werbung in Berlin

Berliner Fahrgäste kennen ihre U-Bahnen nicht pünktlich. Bahnen fallen aus, werden umgeleitet oder kommen um eine gesamte Taktung verspätet an. Was für Pendler und Gäste unangenehm und lästig ist, ist für die Werbung in Berlin ein Glücksfall. Je länger die Menschen an den Haltestellen stehen und je mehr Zeit sie in den Stationen verbringen, desto mehr Werbung nehmen sie wahr. Diese Werbung muss nicht zielgruppenspezifisch sein. Sie wird so breit gestreut, dass jede Art von Produkt und jede Branche eine Chance hat, mit ihrer Kampagne Erfolg zu haben.

Dadurch sind die Werbeplätze wie City Light Poster, Plakate und Lightboxes auch sehr begehrt und gute Platzierungen der Werbung kosten deutlich mehr, als an einem unattraktiven Standort. Die Werbung kann jedoch nicht nur in den U-Bahn-Bahnhöfen, sondern auch in den Bahnen selbst platziert werden. Auf Folien und Seitenscheibenbannern ist wie in der Straßenbahn Werbung auch in U-Bahnen buchbar. Die BVG betreibt zudem ein Fahrgast-TV-Programm, das aktuelle Informationen mit Werbespots unterbricht. Eine Besonderheit der Berliner Werbung ist es, dass Gäste aus aller Welt die Spots und Werbeflächen sehen. Sie sollten daher auch international verständlich sein.

Mögliche U-Bahn-Werbung in Marketing Mix einbinden

Eine gute Kampagne lebt von den verschiedenen Medien, die gematched und zusammen oder leicht versetzt ausgespielt werden. U-Bahn-Werbung ist dabei keine Ausnahme. Sie funktioniert als Ergänzung zu Printkampagnen, Bahnwerbung auf Straßenbahn und Regionalbahnen, Radiospots und Onlinewerbung. Die richtige Mischung sorgt zwar für eine noch weitere Streuung, aber auch für die notwendige Einprägsamkeit. In Berlin, Hamburg und anderen Trendstädten funktionieren virale Kampagnen mit einprägsamen Motiven sehr gut. Auch sie müssen jedoch mit Informationen unterfüttert werden. Dafür bieten sich Plakatwände in Bahnhöfen und TV-Spots an.

Regionalen Unternehmen eröffnet U-Bahn-Werbung weitere neue Möglichkeiten. Auf der passenden Strecke ausgesendet oder platziert kann sie beispielsweise Kunden in das lokale Geschäft locken oder lokale Gutscheine bewerben, die über einen bestimmten Zeitraum genutzt werden können.

Der perfekte Marketing Mix in Verbindung mit U-Bahn-Werbung ist:

  • leicht verständlich innerhalb von Sekunden
  • interaktiv durch QR-Codes und Landingpages
  • für Touristen ebenso interessant wie Anwohner
  • regional oder lokal sinnvoll ausgespielt

Ihre U-Bahn-Werbung mit Experten planen

Mit der passenden Agentur lassen sich Plakatwerbung und Werbung auf und in Fahrzeugen gemeinsam planen und aufeinander abstimmen. Ob in der Berliner U-Bahn oder in kleineren Städten mit industriellen oder ländlichen Standorten, die perfekte Kampagne ist stets nur einige Beratungsgespräche entfernt. Der MOPLAK Medienservice in Düsseldorf hat sich auf Fahrzeugwerbung und Außenwerbung spezialisiert. Hier kennt man die Tricks, um Fahrgäste überzeugend anzusprechen.

Planen Sie jetzt Ihre Kampagne und nutzen Sie U-Bahn-Werbung, um neue Kunden anzusprechen und alte Kunden wiederzugewinnen. Mehr erfahren und Werbestandorte finden auf https://www.moplak.de/ .