Werbung auf Bussen: Diese Preise müssen Sie einkalkulieren

Bei Verkehrsmittelwerbung und besonders Werbung auf Bussen sind Preise häufig günstiger als gedacht. Unternehmen, die Buswerbung in ihr Werbebudget einkalkulieren, sparen bei der Gestaltung eines Busses unter Umständen mehr, als wenn sie auf einzelne Plakatwände setzen würden. Wir erklären, für wen Werbung auf Nahverkehrsmittel die bessere Option ist.

Es gibt sie in nahezu jeder größeren Stadt. Linien- und Fernbusse prägen das Stadtbildung und mit ihnen werden werbenden Unternehmen zugleich eine Vielzahl von Werbeflächen zur Verfügung gestellt. Gemietet kann unter anderem Werbung im Innenraum auf Postern, Flyern, Fenstern und im Fahrgast-TV. Besonders beliebt jedoch ist die Gestaltung der gesamten Außenfläche des Busses. Passanten und Wartende an den Haltestellen sehen die Werbung bewusst und unbewusst im Vorbeifahren. Was kostet Buswerbung in dieser Größenordnung?

Für Ihre Werbung auf Bussen Preise planen

Bei Buswerbung mit Kosten zu planen, die in jedem Budget einen Platz finden ist nicht einfach. In Städten wie Berlin hängen die Kosten für Werbung auf Verkehrsmitteln auch mit der Beliebtheit der Linien zusammen. Aber auch andere Städte machen einen Unterschied zwischen Bussen, welche die Vororte zweimal täglich anfahren, und den Fahrzeugen, die im täglichen Einsatz alle zwei Minuten eine andere Haltestelle ansteuern. Die Preise werden nach Wochen oder Monaten abgerechnet. Hinzu kommen die Kosten zur einmaligen Anbringung der Werbung und dem Entfernen nach der Laufzeit.

In einigen Städten kann die kleinere Heckfläche bereits ab 1.500 Euro im Monat gebucht werden. Meist werden dabei gleich mehrere Busse beklebt, da ein Einsatz aus Wartungsgründen nicht ständig zugesichert werden kann. In Großstädten wie München schlägt eine einmonatige Teilgestaltung der Fahrzeuge mit mindestens 13.000 Euro pro Motiv zu Buche. Dafür sehen im Idealfall mehrere Millionen Menschen die Werbung.

Günstige Werbestrategie für breit gestreute Kampagnen

Lohnt es sich, den Bus Werbung durch die Stadt fahren zu lassen zu diesen Preisen? Tatsächlich rufen die meisten Unternehmen für Werbung auf Bussen Preise auf, die sich bereits für kurze Kampagnen durchaus lohnen. Dabei müssen Firmen, die auf Buswerbung setzen möchten einberechnen, wie viele Plakate oder Flyer notwendig wären, um im städtischen Raum die gleiche Reichweite zu erzeugen. Ein einzelnes Großflächenposter mit Beleuchtung kann auf einer idealen Innenstadt-Werbefläche bis zu 150 Euro am Tag kosten. Digitale Werbedisplays sind günstiger, zeigen jedoch wechselnde Anzeigen.

Bei einer einmonatigen Kampagne kommen so pro Poster bis zu 4.500 Euro zusammen, darin sind nicht immer die Montagekosten enthalten. Drei prominent platzierte Poster erzeugen also über einen Monat die gleichen Kosten wie eine Teilgestaltung von Bussen in einer Millionenstadt mit attraktiven Touristen- und Businessrouten. Vor allem kleine und regionale Unternehmen profitieren deutlich mehr von der weit gestreuten Fahrzeugwerbung. Werbung auf Bussen kann Preise aufrufen, die hoch erscheinen, aber zahlt sich durch ihre hohe Reichweite und Aufmerksamkeit schließlich selbst aus.

Bei Werbung auf Bussen Preise niedrig halten durch auffälliges Design

Je auffälliger und ansprechender die Werbung, desto weniger Werbeflächen müssen Sie buchen, um die Blicke auf das Werbemotiv zu lenken. Mit einem fachlich versierten Werbepartner gelingt die Gestaltung. Fragen Sie jetzt bei MOPLAK Ihre Bus-Werbekampagne an und planen Sie gemeinsam mit dem Expertenteam Motive, über die die ganze Stadt spricht. Jetzt über Konditionen und Preise informieren auf MOPLAK.de.